Zepp Golf 2: Analysetool auf dem Platz | GOLFaktuell

Select Page

Zepp Golf 2: Analysetool auf dem Platz

Zepp Golf 2: Analysetool auf dem Platz

Zepp Golf 2 misst die Schlägergeschwindigkeit, die Planebene, die Rückschwungposition, das Tempo und die Hüftrotation, prüft alle Messungen und vergleicht sie mit professionellen Statistiken von Pros.

Zepp Golf 2 misst die Schlägergeschwindigkeit, die Planebene, die Rückschwungposition, das Tempo und die Hüftrotation, prüft alle Messungen und vergleicht sie mit professionellen Statistiken von Pros.

Und das Beste: Zepp Golf 2 kann man mit auf den Golfplatz nehmen. Dort muss man nur den Sensor am Tee anschalten, und es geht los. Das Mobiltelefon bleibt in der Tasche, während es vom Sensor alle relevanten Daten automatisch empfängt. Nach Abschluss der Runde wird die App einfach in den Kursmodus gesetzt und man sieht jeden Schwung mit einer Gesamtpunktzahl und die Bereiche des Schwungs, die noch verbessert werden müssen.

Sensor und Halterung

Sensor und Halterung

Das Gerät zeigt, wie gleichmäßig der Schwung auf dem Platz war, indem die Ebene des Schlägers und der Hand, das Tempo und der Rückschwung gemessen werden. Die Gleichmäßigkeitsmetrik wurde in die Sofortbewertung integriert, sodass sie auf dem Platz verwendet werden kann.

Dank des Platzmodus kann man jede Runde mit Schwunganalysen vergleichen und Verbesserungen nachverfolgen. Die Smart-Coach-Funktion bietet professionelle Trainingsprogramme, mit denen jeder Aspekt des Golfspiels verbessert werden kann. Man schwingt ein paar Mal und der Sensor bewertet mit den persönlichen Daten die Bereiche, die verbessert werden müssen.

 

Preis: 149,99 Euro

www.zepp.com

 

1 Comment

  1. Heinz Gattringer

    Guten Tag!
    Mit Ihrem Editorial in Ausgabe 5, speziell dem letztenAbsatz, bin ich absolut nicht einverstanden!
    Es gibt nämlich auch sehr viele „normale“, also nicht wohlhabende, Golfer, die diesen wundervollen Sport ausüben.
    Auch bin ich der Meinung, wenn Golf etwas günstiger wird, dass dann auch die Anzahl der Golfer wieder zunimmt.
    Als bestes Beispiel finde ich aktuell Quellness Golf Resort Bad Griesbach:
    – keine Einschreibgebühr
    – Einzelperson 1.036 €
    – (Ehe-) Paare 1.760 € !!!
    Es geht ja nicht darum Golf gratis zu spielen, aber mit solchen Preisen kann auch ein Normalverdiener-Familie JA zum Golfen sagen, und diese werden es auch weitersagen.
    Leider bin ich zu weit von Bad Griesbach entfernt, um diese Angebot annehmen zu können.
    Von Ihnen als Golf-Magazin (für ALLE) hätte ich eigentlich erwartet, dass Sie vehementer argumentieren, denn mit dem letzten Absatz geben Sie dem Klischee des Golfers wieder Futter und damit den Politikern recht!
    Allen die die lesen: EIN SCHÖNES SPIEL

    Antworten

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die nächste GOLFaktuell

Erscheinungstermin23. März 2018
to go.

Kleinanzeige

Ein besseres Handicap
kannst Du nicht im Proshop kaufen!
Golfkurse mit Erfolgsrezept gibt's hier:
www.golfrebell.com

Golfgezwitscher

Der Kult-Kalender!

Profilbild GOLFaktuell
1027 Likes

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
19.10.2017 20:34

- Zum Link | Zum Post

Post
18.10.2017 19:23

- Zum Link | Zum Post

Post
02.10.2017 18:53

- Zum Link | Zum Post

Post
19.09.2017 08:15

Start-Ziel-Sieg: Marc Leishman dominiert die BMW Championship. https://t.co/MYewmQqEe9 - Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This