Select Page

„Vamos, España!“: Spanisches Trio bei der BMW International Open

„Vamos, España!“: Spanisches Trio bei der BMW International Open

Spanische Pros haben in der fast 30-jährigen Turniergeschichte der BMW International Open oft eine Hauptrolle gespielt. Ein weiteres Kapitel könnte in diesem Jahr im Golfclub München Eichenried hinzukommen, denn mit Sergio García, Pablo Larrazábal und Rafa Cabrera-Bello haben drei spanische Top-Spieler ihren Auftritt. Bereits im Dezember hatte der Weltranglisten-Fünfte Henrik Stenson (SWE) angekündigt, seinen Titel im Juni zu verteidigen.

 

„Ich kann es kaum erwarten, wieder zur BMW International Open nach München zu kommen“, sagte García. „Das wird eine großartige Turnierwoche, und ich freue mich darauf, vor dem tollen Publikum in Eichenried zu spielen. Die BMW International Open ist ein besonderes Turnier mit einer speziellen Atomsphäre und gehört für mich seit vielen Jahren zu den Höhepunkten im Kalender.“

Sergio Garcia kommt im Juni nach München

In der Titelsammlung des Weltranglisten-Zehnten fehlt die BMW International Open bisher noch. Dies könnte sich im Juni ändern, denn García ist exzellent in die Saison gestartet und gewann bei der Dubai Desert Classic zum ersten Mal seit 2014 wieder auf der European Tour. Unvergessen ist das Stechen, das sich der fünfmalige Ryder-Cup-Sieger 2011 in München mit seinem Landsmann Pablo Larrazábal lieferte. Viele Zuschauer, die damals dabei waren, halten dieses intensive Duell über fünf Extra-Löcher für das hochklassigste Playoff der langen Turniergeschichte.

 

Der Sieger damals hieß Larrazábal. Der 33-Jährige legte vor zwei Jahren noch einmal nach und feierte seine zweiten Titel. Im Juni tritt er damit gewissermaßen als „München-Titelverteidiger“ an, denn Stenson gelang sein zweiter BMW International Open Triumph nach 2006 im vergangenen Jahr in Köln. Für Stenson und Larrazábal geht es in diesem Jahr um mehr als den Turniersieg: Mit je zwei Titeln sind sie gemeinsam mit Paul Azinger (USA, 1990 & 1992) und Thomas Bjørn (DEN, 2000 & 2002) Rekordsieger der BMW International Open und jagen die alleinige Bestmarke von drei Triumphen.

Pablo Larrazabal gewann 2011 ein episches Stechen gegen Sergio Garcia

Davon ist Rafa Cabrera-Bello noch weit entfernt, aber der groß gewachsene Longhitter ist in der Form seines Lebens und zählt in diesem Jahr zu den Top-Favoriten. Nach einer exzellenten Saison 2016 feierte Cabrera-Bello ein beeindruckendes Ryder-Cup-Debüt. Als einziger europäischer Spieler blieb er im Hazeltine National Golf Club ohne Niederlage und überzeugte in den Vierern an der Seite von García. Mit den Spaniern wird bei der BMW International Open 2017 zu rechnen sein.

Rafa Cabrera-Bello komplettiert die spanische Armada

Von Mittwoch bis Freitag ist der Eintritt frei, für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren sogar an allen Tagen. Eintrittskarten für das Wochenende und Tickets für den Fairway Club können online bestellt werden: www.tickets.bmw-golfsport.com

Über den Autor

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This