Select Page

„Porsche European Open“ startet in Hamburg

„Porsche European Open“ startet in Hamburg

Premiere in Deutschlands Norden: Von Donnerstag bis Sonntag finden die Porsche European Open erstmals in Hamburg statt. Austragungsort des mit zwei Millionen Euro Preisgeld dotierten European-Tour-Turniers ist die Golfanlage Green Eagle vor den Toren der Hansestadt. Zum ersten Mal ist deren anspruchsvoller Nord Course Schauplatz für die höchste europäische Profigolfserie. Eingeläutet wird die Turnierwoche am heutigen Abend mit der „Porsche European Open Team Challenge“: einem Golf-Show-Event auf der Hamburger Reeperbahn, bei dem sich die Topstars des Turniers in einem Mannschaftswettbewerb messen.

Toller Auftaktevent auf der Reeperbahn

In Hamburg am Start: Charl Schwartzel

„Es ist alles bestens vorbereitet für ein exzellentes Sportevent“, erklärt Detlev von Platen, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Die Anlage in Green Eagle präsentiert sich in einem sehr guten Zustand und darüber hinaus können sich die Golffans auf ein umfangreiches Rahmenprogramm freuen. Ich bin zuversichtlich, dass wir in dieser Woche ein herausragendes Turnier erleben.“

Patrick Reed, Charl Schwartzel, Jimmy Walker am Start

Im erstklassigen Teilnehmerfeld stehen der amtierende PGa Championship-Sieger Jimmy Walker (USA) und Charl Schwartzel (Südafrika), Ryder-Cup-Star Patrick Reed, PGA-Tour-Sieger Pat Perez (beide USA), Titelverteidiger Alexander Lévy (Frankreich), der europäische Ryder-Cup-Kapitän Thomas Björn (Dänemark) sowie zahlreiche weitere Spitzenspieler der European Tour. Neben Weltklassegolf dürfen sich die Zuschauer im Laufe der Turnierwoche auch auf ein umfassendes Porsche Markenerlebnis freuen.

Porsche-Erlebnis für die Zuschauer

Jimmy Walker, Sieger der PGA Championship 2016, ist selten in Europa zu sehen

Nicht nur die Profis können im Turnier bei einem Hole-in-One an Loch 17 einen Porsche Panamera Turbo Sport Turismo gewinnen, sondern auch die Besucher. Diese können sich – sofern sie volljährig sind – jeweils am Turniertag für ein abendliches Shoot-Out an Spielbahn 17 qualifizieren. Voraussetzung dafür ist, dass sie am Porsche Public-Hole-in-One einen 30-Meter-Putt lochen. Am Mittwoch, einen Tag vor der ersten Turnierrunde, findet das ProAm-Turnier statt, bei dem die Golfprofis gemeinsam mit Prominenten antreten. Auch das Gewinner-Duo der diesjährigen Amateurturnierserie Porsche Generations Open sowie das siegreiche britische Team der Nationenwertung beim Porsche Golf Cup Weltfinale haben sich hierfür einen Startplatz erspielt.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die nächste GOLFaktuell

Erscheinungstermin8. September 2017
Noch 16 Tage.

Kleinanzeige

Ein besseres Handicap
kannst Du nicht im Proshop kaufen!
Golfkurse mit Erfolgsrezept gibt's hier:
www.golfrebell.com

Im GOLFaktuell-Shop

Golfgezwitscher

Der Kult-Kalender!

Profilbild GOLFaktuell
1027 Likes

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
27.07.2017 07:42

Die Bretagne, Golfjuwel am „Ende der Welt“ https://t.co/cu84NWVo4e - Zum Link | Zum Post

Post
27.07.2017 07:18

- Zum Link | Zum Post

Post
25.07.2017 08:59

Congrats, Jordan! Wie hoch ist er Himmel? Drei Majors mit 23..... - Zum Link | Zum Post

Post
27.06.2017 09:02

... ist einfach ein Guter, der Thomas! - Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This