Im Stehen sitzen mit dem Sattelstuhl | GOLFaktuell

Select Page

Im Stehen sitzen mit dem Sattelstuhl

Im Stehen sitzen mit dem Sattelstuhl
Goethes Stehpult mit Sitzgelegenheit, Goethes Gartenhaus in Weimar

Goethes Stehpult mit Sitzgelegenheit, Goethes Gartenhaus in Weimar

Schon der alte Goethe hatte einen Steh-Stuhl, weil die aufrechte Haltung gesünder ist und auf Dauer der Produktivität gut tut. Auch Chirurgen benutzen im OP eher selten klassische Stühle. Der Salli-Sattelstuhl nun ist die optimale Weiterentwicklung dieser Sitzvariante.

Was stimmt eigentlich nicht am guten alten Stuhl? Zum einen sitzt man sich auch auf dem ergonomischsten Stuhl den „Hintern platt“. Selbst wenn man es nicht sofort wahrnimmt, schränkt der Druck auf das gesamte Gesäß und die Oberschenkel Blut- und Lymphfluss ein, was man nach einem Arbeitstag am Schreibtisch als „taube Beine“ bemerkt.

Das zweite ist ein Haltungsproblem. Trotz aller Tipps zum richtigen Sitzen neigt man schnell dazu, sich „hängen“ zu lassen – die Wirbelsäule nimmt eine andere als die natürliche S-Krümmung an, die Bandscheiben werden fehlbelastet, die Rückenmuskeln stützen nicht mehr richtig, die Schultern hängen vornüber, der Brustkorb wird bei all dem eingezwängt, die Sauerstoffversorgung von Gehirn und Körper eingeschränkt.

Salli Sattelstuhl

Salli Sattelstuhl

Beim Stehen passiert das alles – eine halbwegs gesunde Körperhaltung vorausgesetzt – nicht. Dafür hat Stehen andere Nachteile: Es strengt mehr an und für sehr viele Arbeiten müsste man sich vorbeugen, was zu einer Überlastung des Rückens führt.

Steh-Stühle sind ein perfekter Mittelweg. Salli hat dafür den Sattelstuhl entwickelt, der eine Haltung wie beim Reiten erzeugt. Da bleibt zum einen der Rücken in einer natürlichen aufrechten Haltung, zum anderen sorgt die nicht-starre Lagerung der Sitzpolster dafür, dass man ständig kleine Ausbalancierbewegungen macht, so dass auch die wichtigen inneren Rückenmuskel trainiert werden und ihrer Stützfunktion für die Wirbelsäule nachkommen können. Zudem drücken die Sitzpolster den Blut- und Lymphfluss in den Beinen nicht ab, durch den anderen Bein-Körper-Winkel bleibt die Hüfte aufrecht und durch die geteilte Sitzfläche werden zudem der Genitalbereich entlastet.

Im Zusammenspiel dieser Eigenschaften ergibt sich nicht nur ein langfristiger gesundheitlicher Vorteil, durch die bessere Haltung werden auch Atmung und Sauerstoffversorgung des Gehirn unterstützt, so dass man länger „frisch im Kopf“ bleibt und konzentrierter arbeiten kann. Und zum Rumlümmeln ist ja sowieso die Couch die bessere Wahl …

Salli Arbeitsplatz

Salli Arbeitsplatz

salli.com

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die nächste GOLFaktuell

Erscheinungstermin23. März 2018
to go.

Kleinanzeige

Ein besseres Handicap
kannst Du nicht im Proshop kaufen!
Golfkurse mit Erfolgsrezept gibt's hier:
www.golfrebell.com

Golfgezwitscher

Der Kult-Kalender!

Profilbild GOLFaktuell
1027 Likes

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
19.10.2017 20:34

- Zum Link | Zum Post

Post
18.10.2017 19:23

- Zum Link | Zum Post

Post
02.10.2017 18:53

- Zum Link | Zum Post

Post
19.09.2017 08:15

Start-Ziel-Sieg: Marc Leishman dominiert die BMW Championship. https://t.co/MYewmQqEe9 - Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This