Select Page

Audi TT Roadster im Test: Klare Ansagen und kraftvoller Auftritt

Audi TT Roadster im Test: Klare Ansagen und kraftvoller Auftritt

Das Cockpit des Audi TT Roadster erinnert an ein Computerspiel. Über die gesamte Breite des Instrumentenbretts liegt ein Bildschirm. Er zeigt in Farbe und gestochen scharf Fahrtroute, Drehzahlmesser und Tacho – kurz alles, was Fahrer braucht.

Wer die Hände beim Navigieren am Lenkrad behalten will: Eine neu konzipierte Sprachsteuerung reagiert auf Sätze und frei formulierte Worte und noch mehr nur auf vorher festgelegte, starre Befehle. Beim Telefonieren sorgt ein Gurt-Mikro im Anschnallgurt für gute Verständigung auch bei offener Fahrt. Diese ist selbst bei niedrigen Temperaturen möglich, denn eine exzellente Sitzheizung mit Nackendüsenlassen auch verfrorene Passagiere kuschelig warm empfinden.

    Audi TT: Das Cockpit erinnert an ein Computerspiel

Audi TT: Das Cockpit erinnert an ein Computerspiel

Der quattro-Antrieb hängt in der Bergstraße wie eine Klette und der Motor reagiert auf die kleinste Pedalbewegung mit einem sattem Sound und Druck im Rücken. Der neue Audi TT Roadster ist mit seinen 2,0TFSI-Triebwerk und 230 PS kein Schwächling unter den Offenen. Ganz im Gegenteil: Es gehört viel Selbstbeherrschung und Gelassenheit dazu, dem kleinen Sportsfreund nicht so richtig die Zügel freizugeben. Mein Weg führt mich, wie sollte es auch anders sein, zum Golfplatz.

Der Kofferraum mit 280 Litern Fassungsvermögen ist groß genug für zwei Tragebags, die man allerdings um die Hölzer zum Einladen erleichtern muss. Später werden sie dann schräg in die Ladeluke gesteckt. Wer sich eine Durchladeeinrichtung für Ski gegönnt hat, ist mit dem Driver fein raus. Schließlich ist der TTS ein Sportsfreund und kein Lastesel. Wer ohne Golfbag verreist, kann im Zubehörshop zwei Koffer erstehen, die den Kofferraum passgenau ausfüllen. Übrigens: Durch die gekonnte Konstruktion und Unterbringung des Faltverdecks (10 Sekunden zum Öffnen oder Schließen) ist der Laderaum immer gleich groß – egal ob offen oder geschlossen gefahren wird.

    Interieur, edel und sportlich: Audi TT

Interieur, edel und sportlich: Audi TT

Noch ein Wort zu den Fahrleistungen: Der TT mit seinen zwei Litern Hubraum bietet 230 PS (169 kW) und erreicht mit der empfehlenswerten 6-Gang S Tronic nach 5,3 Sekunden die Hundertermarke. Seine Spitze mit 250 Stundenkilometer ist eher statistisch zu sehen. Der Spaß liegt in der Beschleunigung und der Wendigkeit des Sportsfreunds. Der Verbrauch liegt bei moderater Fahrweise bei unter 7 Litern, der CO2-Ausstoß bei 154 g/km.

Nun ein Blick auf die Preise. Wie immer im Leben, ist Spaß meist nicht gratis. Beim TT-Roadster beginnt der Grundpreis bei 37.900 Euro. Der Test-quattro kostet mit 6-Gang S Tronic , aber ohne Sonderausstattung 42.900 Euro. Wer das Topmodell will, zahlt für den  310 PS starken TTS ab 51.250. Die 100er-Marke ist mit diesem Geschoss um 0,4 Sekunden früher erreicht, ebenso   die abgeriegelten 250 Stundenkilometer.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kleinanzeige

Ein besseres Handicap
kannst Du nicht im Proshop kaufen!
Golfkurse mit Erfolgsrezept gibt's hier:
www.golfrebell.com

Golfgezwitscher

Profilbild GOLFaktuell
1026 Likes

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
05.12.2017 20:50

- Zum Link | Zum Post

Post
22.11.2017 20:09

- Zum Link | Zum Post

Post
23.10.2017 10:20

Europas Golfmarkt: Leichte Erholung https://t.co/3hx6WZvcW3 via @Achminow - Zum Link | Zum Post

Post
23.10.2017 09:51

- Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This