Select Page

Clubticker 13/2017: Clubmeisterschaften

Clubticker 13/2017: Clubmeisterschaften

Mit der GOLFaktuell sind wir nicht nur in den Clubs, wir informieren unsere Leser auch gern über Wichtiges aus den Clubs. Hier ein paar Infos aus Pressemeldungen und Newslettern:

 

Golfclub Kirchheim-Wendlingen: Das Triple für Johannes Hohnecker

Johannes Hohnecker wurde zum 3. Mal in Folge Clubmeister der Herren. Bei den Damen erspielte sich Lena Pohl die begehrte Glaskugel. David Rees holte sich den Titel der Senioren, bei den Seniorinnen war Susanne Pöschl an der Spitze. Pirmin Kamm stand bei der männlichen Jugend ganz oben auf dem Treppchen, und bei der weiblichen Jugend war Charlotte Hofmann nicht zu schlagen.

Zweimaliger Titelverteiger Johannes Hohnecker (mitte) mit Präsidentin und Seniorenclubmeisterin Susi Pöschl (rechts) und Vorstand Herbert Schleehauf (links)

Zweimaliger Titelverteiger Johannes Hohnecker (mitte) mit Präsidentin und Seniorenclubmeisterin Susi Pöschl (rechts) und Vorstand Herbert Schleehauf (links)

„Seltsam, im Nebel zu wandern“, schrieb Hermann Hesse. Wie seltsam müsste es dann erst sein, im dichten Nebel zu golfen. Bei einer Clubmeisterschaft. Lieber nicht, sagten sich die Verantwortlichen. Zum Glück. Und ließen das Turnier des Jahres mit 30 Minuten Verzögerung starten. Das Wetter war dann wie bestellt, der Platz auch, die Grüns wurden höchsten Ansprüchen gerecht, und die Löcher zeigten klare Kante.

Ein sehr guter Golfer sagte mal: „Harte Arbeit schlägt Talent, wenn Talent nicht hart genug arbeitet.“ Was aber, wenn Talent hart genug arbeitet? Dann werden Sieger daraus, denen für ihre Ergebnisse höchster Respekt gebührt. Ebenso wie den Greenkeepern, die nach dem wechselnden Wetter der vorangegangenen Tage und Wochen einen wirklichen Meisterschaftsplatz geschaffen haben.

Mit Runden von 73, phänomenalen 65 und 72 (210) verwies Johannes Hohnecker seine Verfolger Grant Gouws (214) und Laurin Luis Kamm (215) auf die zweiten und dritten Plätze. Ein zweites Mal konnte er damit seinen Titel verteidigen. Bei den Damen zeigte Lena Pohl mit Runden von 77, 80 und 78 (235) ihr Können, vor Manuela Trommler (268) und Miriam Wulffen (274). Neben dem dritten Platz durfte sich Miriam Wulffen über ein äußerst seltenes Erlebnis, nämlich ein Hole In One auf Bahn 12 am Sonntag Vormittag freuen.

Einen wirklichen Schlagabtausch um die begehrte goldene Plakette im Clubhaus lieferten sich die Seniorinnen. Diesen konnte Susanne Pöschl mit 95 und 96 (191) knapp vor Sabine Bosch (194) und Patricia Pregizer (197) für sich entscheiden. Ein wenig deutlicher war es bei den Senioren, wo David Rees mit 79 und 74 Schlägen (153) Helmut Abele (167) auf den zweiten Platz und Bernd Schmittgall (175) auf den dritten Platz verwies. Pirmin Kamm erspielte sich mit Runden von 83 und 72 (155) Schlägen den Titel der männlichen Junioren. Dabei ging es auf den Plätzen 2 und 3 besonders knapp zu, wo Silvio Klein mit 161 vor Philipp Starz mit ebenfalls 161 Schlägen lag. Bei der weiblichen Jugend war es ein deutlicher Titelgewinn von Charlotte Hofmann, die mit konstanten Ergebnissen von jeweils 83 Schlägen (166) vor Alina Reutter (197) und Asia Liana Schimmer (202) lag.

 

Golfclub Lauterhofen: Erster Club-Sieg

Es blieb bis zum letzten Loch spannend! Bei den Herren lag nach dem ersten Tag Ex-Bayrischer Seniorenmeister Frank Reichenberger mit 74 Schlägen vor den hoch gehandelten Favoriten Norbert Bauernschmidt (79 Schläge) und Roland Reiser (79 Schläge). Und natürlich durfte man Michi Keck (80 Schläge) niemals abschreiben.

(von links) Jugendclubmeister Luca Wenzel, Seniorenclubmeister Ludwig Ochsenkühn, Double-Gewinner F. Reichenberger (Vierer-CM mit M. Keck), Michael Keck

(von links) Jugendclubmeister Luca Wenzel, Seniorenclubmeister Ludwig Ochsenkühn, Double-Gewinner F. Reichenberger (Vierer-CM mit M. Keck), Michael Keck

Und die zweite Runde hielt dann, was man sich davon versprechen konnte. Michi Keck lieferte mit 74 Schlägen die beste Runde des Tages ab und belegte einen hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung. Norbert Bauernschmidt hielt mit einer 76-Runde den dritten Platz. Und an der Spitze kämpfte Frank Reichenberger und hielt mit 79 Schlägen die Konkurrenz hauchdünn in Schach. Somit gewann Frank Reichenberger zum ersten Mal den Titel des Golfclubmeisters Herren im Golfclub Lauterhofen.

Mit einer hervorragenden Runde von 85 Schlägen konnte Luca Brandl die Führung in der Damenkonkurrenz übernehmen und verwies mit 88 Schlägen Claudia Eibl auf den zweiten Platz. Mit zwei gleichmäßigen Runden von 93 Schlägen konnte Barbara Plato sich den 3. Platz sichern.

Bei den Senioren führte Franz Weiler nach dem ersten Tag mit guten 81 Schlägen. Am Sonntag drehte dann Altmeister Ludwig Ochsenkühn von Beginn an auf und gewann die Clubmeisterschaft mit einer hervorragenden 74er Runde.

Auch die Meisterschaft der Jugend verlief einseitig. Luca Wenzel lag von Beginn in Führung und brachte diese deutlich ins Ziel.

 

Licher Golf-Club: Novum Bambini-Meisterschaft

War der erste Tag noch durch Regenschauer und kurzen Gewitterunterbrechungen getrübt, so konnten die entscheidenden Runden am Sonntag bei bestem Golfwetter und idealen Bedingungen auf dem Platz über die Bühne gebracht werden.

(v.l.n.r.): Dr. Marino Mania (Spielführer), Hans-Jürgen Steinbrecher, Andreas Labahn, Jochen Kaiser, Luis Laurito, Kati Vosmer, Silvia Kuhl, Dirk Reinmann (Präsident)

(v.l.n.r.): Dr. Marino Mania (Spielführer), Hans-Jürgen Steinbrecher, Andreas Labahn, Jochen Kaiser, Luis Laurito, Kati Vosmer, Silvia Kuhl, Dirk Reinmann (Präsident)

Zum dritten Mal nun haben wir im Licher GC die Clubmeisterschaften nach einem Modus gespielt, der die Ermittlung der Clubmeisterin und des Clubmeisters über alle Altersklassen hinweg ermöglicht und gleichzeitig die Meister in den einzelnen Klassen bestimmen lässt. In den Jahren 2015 und 2016 waren wir mit diesem Modus aufgrund von Stechen oder überraschenden Zweitrundenergebnissen zeitlich ein wenig in die Bredouille geraten, doch in diesem Jahr lief alles perfekt und der Zeitplan konnte minutiös eingehalten werden. Dazu beigetragen hat sicherlich auch der Umstand, dass es dieses Mal keine knappen Entscheidungen gab und sich die Meister mit teils sehr klaren Ergebnissen vor der Konkurrenz durchsetzen konnten.

(v.l.n.r.) Verena Scholz (Jugendtrainerin/Proette), Emma-Louisa Schultheis, Dirk Reinmann (Präsident)

(v.l.n.r.) Verena Scholz (Jugendtrainerin/Proette), Emma-Louisa Schultheis, Dirk Reinmann (Präsident)

Was somit dem reibungslosen Wettspielablauf diente, ging andererseits den neutralen Zuschauern an Spannung verloren, doch sie wurden vielleicht durch unser Novum entschädigt: der Bambini-Clubmeisterschaft. Es war wunderbar zu beobachten, mit welchem Spaß und mit welcher Spielfreude die Kinder (6 bis 10 Jahre) über den Platz wirbelten, und es sei hier nochmals allen Betreuerinnen und Betreuern gedankt, die diese „Flohsäcke“ über die neun Löcher an beiden Tagen begleitet haben, ohne dass sie aufplatzten.

Aus den Altersklassen Jugend, Seniorinnen, Senioren und 65plus spielten aufgrund ihres Ergebnisses die dritte Runde: Luis Laurito, Marie-Louise Gerlach, Maria Caputo, Andreas Labahn, Bruce Wessel und Joachim Aulke. Erwähnenswert ist das Zählspielergebnis des 11-jährigen Jugend-Clubmeisters Luis Laurito. Er lag nach drei Runden in der Gesamtwertung an zweiter Stelle hinter dem Herren-Clubmeister Jochen Kaiser. Glückwunsch für dieses tolle Ergebnis.

Die Champions des Jahres 2017:
Bambini Emma-Louisa Schultheis
AK65 Hans-Jürgen Steinbrecher
AK50 Damen Silvia Kuhl
AK50 Herren Andreas Labahn
Jugend Luis Laurito
Damen Kati Vosmer
Herren Jochen Kaiser

 

Golfclub Westheim: Spannendes Finale

Einer der sportlichen Höhepunkte einer Golfsaison sind die Vereinsmeisterschaften. Hier messen sich die Mitglieder über 2 Tage und ermitteln in den Kategorien Herren, AK50 AK 65 sowie Damen, wer der / die Beste des Jahres ist.

von Links: R. Lammers, R. Weskamp, J. Bannenberg, B. Klose, B. Schölermann, J. Bartscher Spielführer, K. Ruhnau, C. Decker

von Links: R. Lammers, R. Weskamp, J. Bannenberg, B. Klose, B. Schölermann, J. Bartscher Spielführer, K. Ruhnau, C. Decker

Am Wochenende 2./3. September war es wieder soweit. 32 Golfern/innen trafen sich bei der Clubmeisterschaft 2017 des GC Westheim bei fast schönstem Wetter. Zwei kurze Schauer, an jeweils beiden Tagen, taten einem erfolgreichen Turnierverlauf keinen Abbruch.

Es gab leider diesmal nur vier Teilnehmer, die sich im Handicap verbessern konnten, 8 Spieler blieben im Handicap gleich.

Wir gratulieren bei den Herren Kevin Ruhnau und Achim Nieder zu jeweils fantastischen 159 Punkten nach einem spannenden Match. Erst nach einem spannenden Stechen an Bahn Eins konnte Kevin Ruhnau mit einem 5-Meter-Putt ins Loch das Match für sich entscheiden. Somit ist Kevin Ruhnau gesamt Clubmeister und Sieger bei den Herren, gefolgt von Achim Nieder auf dem zweiten Platz mit gleicher Punktzahl. Beiden zu dem guten Ergebnis einen herzlichen Glückwunsch!

Des Weiteren gratulieren wir Ron Fraser wieder zur Einstelligkeit und zum ersten Platz bei den Herren AK 50 sowie Ronald Westkamp zum guten zweiten Platz.

Bei den Herren AK 65 konnte Josef Bannenberg den ersten Platz erringen, mit zwei Punkten gefolgt von Bruno Klose.

Zwei besonders gute Runden spielte bei den Damen Beate Schölermann, die bei den Damen den ersten Platz belegen konnte und sich in Handicap von 29,6 auf 25,3 verbesserte. Zum guten zweiten Platz gratulieren wir Claudia Decker.

Wir sagen nochmal herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen und möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Teilnehmern und vor allem auch bei den Greenkeepern bedanken, die wieder für phantastische Platzbedingungen gesorgt haben. Ebenso geht ein großes Dankeschön an unser Gastroteam, die Damen haben wieder guten Service erbracht und für einen netten Ausklang gesorgt. Ebenso Danke an unseren Spielführer Johannes Bartscher, der mit guter Vorbereitung für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat und sich zusätzlich noch um 0,8 Punkte im Handicap verbessern konnte.

Wir schließen uns den Worten der Bruttorede von Kevin Ruhnau an und freuen uns über und auf eine gute Beteiligung an unseren Turnieren, zu denen dann auch wieder Gäste sehr herzlich eingeladen sind. Bei einem größeren Teilnehmerfeld in den Turnieren ist die Stimmung einfach immer nochmal etwas ganz Besonderes!

 

 

Haben auch Sie der Golfgemeinde etwas mitzuteilen? Ein Jubiläum vielleicht, eine Benefizaktion oder eine markante Personalie? Schreiben Sie uns an clubnews@golfaktuell.de!

 

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die nächste GOLFaktuell

Erscheinungstermin23. März 2018
3 months to go.

Kleinanzeige

Ein besseres Handicap
kannst Du nicht im Proshop kaufen!
Golfkurse mit Erfolgsrezept gibt's hier:
www.golfrebell.com

Golfgezwitscher

Der Kult-Kalender!

Profilbild GOLFaktuell
1028 Likes

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
05.12.2017 20:50

- Zum Link | Zum Post

Post
22.11.2017 20:09

- Zum Link | Zum Post

Post
23.10.2017 10:20

Europas Golfmarkt: Leichte Erholung https://t.co/3hx6WZvcW3 via @Achminow - Zum Link | Zum Post

Post
23.10.2017 09:51

- Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This