Ab in den Süden – Sizilien lockt | GOLFaktuell

Select Page

Ab in den Süden – Sizilien lockt

Ab in den Süden – Sizilien lockt

Der Herbst kommt garantiert und wer sicher gehen will, dass er bei warmem Wetter golfen kann, der bucht einen Kurzurlaub in Sizilien.

Donnafugata Golf Resort & Spa

Donnafugata Golf Resort & Spa

Südosten

Sizilien KarteZum Beispiel kann man es sich im Donnafugata Golf Resort & Spa gut gehen lassen. Hier, im Südosten Sizilien, umgeben von historischen Stätten und spannender Landschaft, warten 200 Zimmer und Suiten, zwei Restaurants, eine Piano- und Loungebar, Lesezimmer, Terrasse mit Panoramablick auf den 25.000 m’ Quadratmeter großen Garten mit Pool und nicht zuletzt das Spa mit 900 Quadratmetern auf Gäste. Und es gibt zwei Meisterschafts-Golfplätze: Der Signature Course des Resorts, der „Parkland Course“ wurde von Golflegende Gary Player designt, während der „Links“, aus der Feder von Franco Piras stammt. Der „Parkland Course“ bedient sich unverwechselbar beim klassischen Design amerikanischer Golfplätze: Weitläufig und lang, mit großflächigen Wasserhindernissen. „Links“ im Gegenzug macht seinem Namen alle Ehre: Der Platz ist bewusst naturbelassener und lehnt sich stark an das Design britischer Links-Plätze an, auf charmante Weise im „sizilianischen Stil“. www.donnafugatagolfresort.com

Ragus Ibla (Foto: Giuseppe Avola / wikipedia)

Ragus Ibla (Foto: Giuseppe Avola / wikipedia)

Knapp 20 Kilometer von Resort entfernt finden Sie die Provinzhauptstadt Ragusa (sizilianisch Rausa). Die Stadt war 1693 bei einem großen Erdbeben fast völlig zerstört worden, wurde danach mit viel Aufwand in spätbarocker Pracht wiedererbaut. Der Stadtkern besteht heute aus zwei Teilen, die durch eine Schlucht getrennt sind. Im Osten liegt an der Stelle der alten Stadt die Unterstadt Ragusa Ibla mit prächtigen Bauten im Stil des sizilianischen Barocks aus dem 18. Jahrhundert. Hier befindet sich ein großer Teil barocker Kirchen und Paläste. Auf einer Anhöhe im Westen liegt die ebenfalls im 18. Jahrhundert eher nüchtern und geometrisch angelegte Oberstadt Ragusa Superiore. Hier lebt der größere Teil der Stadtbewohner. Neben den Verwaltungsgebäuden der Stadt steht hier die Kathedrale San Giovanni Battista.

Catania Elefantenbrunnen (Foto: Luca Aless / wikipedia)

Catania Elefantenbrunnen (Foto: Luca Aless / wikipedia)

Auch ein Ausflug nach Catania, wo übrigens der internationale Flughafen der Insel liegt, lohnt sich. Die Hafenstadt wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. von griechischen Siedlern aus Naxos gegründet, wurde arabisch geprägt, nach dem Erdbeben von 1693 aber vor allem als Barockstadt wiedererrichtet. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten gehört das Amphitheater – aus Marmor und Lavagestein erbaut, war in der Antike mit 7.000 Sitzplätzen eines der größten auf Sizilien. Heute ist es teilweise von barocken Gebäuden überbaut. Vor der Kathedrale auf der Piazza del Duomo steht der von Giovanni Battista Vaccarini errichtete Elefantenbrunnen, das Wahrzeichen Catanias: Der Elefant aus schwarzem Lavagestein trägt einen antiken ägyptischen Obelisken aus hellem Granit. Der Obelisk war vermutlich in römischer Zeit als Zielsäule im Amphitheater aufgestellt, die Hieroglyphen beziehen sich auf die Göttin Isis.

Westen

Im Westteil der Insel lädt der Verdura Golf Club zum Spiel ein. Hier hat sich der kalifornische Architekt Kyle Phillips mit zweimal 18 Löchern und einmal neun Löchern mit einem der Landschaft angepassten Layout verewigt. Der East Course sowie der West Course, beide 18 Löcher Par 72 sind etwa gleich lang, der Kurzplatz mit neun Par 3-Löchern misst 913 m. Auf allen drei Plätzen verlaufen die Fairways getrennt, es gibt tiefe Topfbunker und manchmal glaubt man auf einem schottischen Links-Platz zu sein. Jedes Tee hat aber fünf Positionen und ist auch für Anfänger gut zu bewältigen – umso mehr, als Elektro-Carts und Trolleys bereit stehen. www.roccofortehotels.com 

Verdura Golf Club

Verdura Golf Club

Sciacca Figurengarten (Foto: Markos90 / wikipedia)

Sciacca Figurengarten (Foto: Markos90 / wikipedia)

Ausflugsziele in der Nähe von Vedura Golf sind die Grabungsfelder von Herakleia Minoa und die Hafenstadt Sciacca, die im gleichnamigen Thermalbad Entspannung verspricht. Sciacca bildet zusammen mit den Gemeinden Menfi, Sambuca di Sicilia und Santa Margherita di Belice eine der bedeutendsten Weinbauregionen Siziliens. Hauptstadt der Region ist Agrigent. Hier sind einige antike Bauwerke als Ruinen erhalten geblieben – im Tal der Tempel heute zu besichtigen. Andere eindrucksvolle Bauten stammen aus der wirtschaftlichen Hoch-Zeit der Stadt im Mittelalter. Wer im Winter nach Sizilien möchte, dem sei das Mandelblütenfest Sagra del Mandorlo (zwischen dem 1. und 2. Sonntag im Februar m Tal der Tempel) ans Herz gelegt.

Nordosten

Il Picciolo Golf Club

Il Picciolo Golf Club

Im Nordoste von Sizilien, in der Nähe der malerisch-pitoresken Stadt Taormina, liegt der Il Picciolo Golf Club. Die Fairways des Platzes sind größtenteils wellig und besitzen einige Wasser- und Sand-Hindernisse. Was den Platz besonders auszeichnet, ist die atemberaubende Schönheit der Landschaft: Die 18 smaragdgrünen Löcher sind im Schwarz der Lavahügel wie gefangen. Das schwierigste Loch ist das elfte, ein enges, 387 m langes Par 4 mit Wasser auf der rechten und einem Aus auf der linken Seite des Fairways. Hier ist Präzision beim Spiel gefragt. www.ilpicciologolf.com

Taormina Stadtgarten (Foto: Chiara Ievolella / wikipedia)

Taormina Stadtgarten (Foto: Chiara Ievolella / wikipedia)

Die Stadt Taormina ist es wert, sich wenigstens einen halben Tag für sie Zeit zu nehmen – die verwinkelte Altstadt ist einfach romantisch. Das Antike Theater von Taormina, ein römischer Bau, ist nach dem von Syrakus das zweitgrößte auf Sizilien. Das Odeon ist ein weiteres Theater, das während der römischen Kaiserzeit erbaut wurde; heute könnte man es fast übersehen, da es fast wie ein Stück Hinterhof in die umgebenden Gebäude eingebettet ist. Zudem warten Kirchen und imposante Paläste darauf, von Gästen bewundert zu werden. Einen Besuch ist aber auch der öffentlichen Stadtgarten wert – Baumarten aus aller Welt sind hier vertreten. Inmitten der üppigen, mediterranen Bepflanzung befinden sich kleine Tempel und Skulpturen sowie einige Ziegelbauten im viktorianischen Stil.

Taormina (Foto: pjt1 / wikipedia)

Taormina (Foto: pjt1 / wikipedia)

(Quellen: wikipedia und 1golf.eu)

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die nächste GOLFaktuell

Erscheinungstermin23. März 2018
to go.

Kleinanzeige

Ein besseres Handicap
kannst Du nicht im Proshop kaufen!
Golfkurse mit Erfolgsrezept gibt's hier:
www.golfrebell.com

Golfgezwitscher

Der Kult-Kalender!

Profilbild GOLFaktuell
1027 Likes

Letzte Beiträge auf Facebook:

Post
19.10.2017 20:34

- Zum Link | Zum Post

Post
18.10.2017 19:23

- Zum Link | Zum Post

Post
02.10.2017 18:53

- Zum Link | Zum Post

Post
19.09.2017 08:15

Start-Ziel-Sieg: Marc Leishman dominiert die BMW Championship. https://t.co/MYewmQqEe9 - Zum Link | Zum Post

Plugin von HootProof.de

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This