Select Page

27 Bahnen, ganzjährig bespielbar:

105 Hektar Golfspaß in der Lübecker Bucht

Tee 5 Par 5 des See Kurses, Maritim Golfpark Ostsee. Im Hintergrund der Hemmelsdorfer See

Der Maritim Golfpark Ostsee trägt den Namen von Deutschlands größter inhabergeführten Hotelkette – und er gehört auch zu ihr. Aber wer hier spielt, bemerkt schnell: dies ist kein typischer „Hotel-Resort-Platz“. Ein aktiver Sportclub mit 1.400 Mitgliedern trägt die Anlage – und prägt die Atmosphäre.

 

„Ein Viertel bis ein Drittel unserer Spieler kommen vom Hotel. Alle anderen sind Mitglieder.“ sagt Dirk Holdorf, Manager im Maritim Golfpark Ostsee. „Das macht uns natürlich ein wenig unabhängiger.“

Nicht nur das: Das exzellente „Mulligan’s Bistro“ ist ein echtes Clublokal, man merkt es sofort. Die Spieler kennen einander, viele Mitglieder sind seit der Platzeröffnung 2003 dabei, es herrscht eine herzliche, offene Atmosphäre. Wie auf dem 27-Loch-Parcours selbst, dem man seine gerade mal vierzehn Jahre nicht ansieht. „Gut eingewachsen“ nennt Holdorf das: die leicht wellige Landschaft Ostholsteins, uralter Baumbestand mit teils mächtigen, solitär stehenden Eichen – der Platz könnte ohne Weiteres schon viele Jahrzehnte hier liegen. Designer Christoph Städler – gewitzt hat er im Schloss-Kurs seine Initialen in Bunkerform gegossen – hat ihn behutsam in die natürliche Landschaft eingewebt, hat freilich die beiden längeren Schleifen auch mit allerhand Herausforderungen versehen.

 

 

Mit Doglegs, recht viel Wasser und strategisch platzierten Bunkern wartet die Turnier-Kombination aus Schloss- und Warnsdorf-Kurs auf. Der kürzere See-Kurs, jenseits des Clubhauses gelegen, ist eher ein freundlicher Kumpel für die schnelle Runde.

Der Maritim Golfpark Ostsee bietet drei Neuner-Schleifen, beliebig kombinierbar: Der See-Kurs (Par 34)
liegt hier im Vordergrund, im Hintergrund unschlingen sich Warnsdorf- (Par 37) und Schloß-Kurs (Par 35)

So ist der Golfpark von „leicht“ bis „sportlich“ kombinierbar. Und: Gästen kann auch in der Hochsaison zumeist die gewünschte Startzeit verschafft werden. „Selbst wenn wir ein Turnier auf dem Platz haben, kann man dem See-Kurs starten und seine zweiten Neun schon spielen, während das Turnier noch läuft“, erklärt Holdorf.

Doch was heißt schon Hochsaison? Die Anlage ist ganzjährig bespielbar, auf den meisten Bahnen wird nicht einmal auf Wintergrüns ausgewichen. Wenn es mal regnet, schluckt der Platz das Wasser sofort. Bei unserem Spiel war vom Dauerregen des Vortages schon am Morgen kaum noch etwas zu bemerken. Und sollte es wirklich einmal zu ungemütlich werden: die Reithalle des historischen Gestütes, auf dessen 105 Hektar der Platz errichtet wurde, ist heute als 1000-qm-Indoorhalle eingerichtet, ausgestattet mit Trainingsbunker, Golfsimulator und Driving Range.

„Signature Hole“ des Schloss-Kurses: Bahn 4 Par 5

„Signature Hole“ des Schloss-Kurses: Bahn 4 Par 5

Und das Hotel? Die Maritim-Hotelkette hat drei Häuser in der Gegend, der Golfpark bietet zusätzlich ein paar On-Site-Appartements. Aber ein „Muss“ ist ganz klar das beinahe in der Ostsee stehende Seehotel Timmendorfer Strand. Das Luxushaus aus den 1970ern atmet ein kultiges James-Bond-Flair, so dass man jederzeit erwartet, dem Agenten Ihrer Majestät in den eleganten Zimmern oder am Außenpool zu begegnen. Oder im Gourmet-Restaurant „Orangerie“, in dem Chefkoch Lutz Niemann eine wirklich herausragende Küche bietet, mit der er und sein Team seit Menschengedenken einen veritablen Michelin-Stern verteidigen. Wer’s rustikaler mag,  bestellt in der „Friesenstube“ die legendäre Krustentiersuppe oder eine ganze, fein gebratene Scholle. Oder beides.

Maritim Golfpark Ostsee: Grün 18 und Clubhaus

Fazit: Ein Golfausflug nach Timmendorfer Strand, übrigens ein mondäner Küstenvorort der sehr sehenswerten Hansestadt Lübeck mit allen (Shopping-) Schikanen, gehört auf die Liste. Der Golfpark mit seinen Kombinationsmöglichkeiten bietet reichlich Abwechslung. Und wer Sterneküche, Außenpool, Ostseestrand und „007-Gefühl“ im Maritim Seehotel noch ein paar Tage länger genießen will, findet mit dem GC Timmendorfer Strand und dem altehrwürdigen „Lübeck-Travemünder Golf-Klub“ weitere sportliche Ausflugsziele in nächster Nähe.

Maritim Golfpark Ostsee

27 Loch, Design: Christoph Städler
See Kurs 9 Loch, Par 34, 2.517 m
Schloß Kurs 9 Loch, Par 35, 2.841 m
Warnsdorf Kurs 9 Loch, Par 37, 3.183 m
Schloß/Warnsdorf Par 72 CR 72,8 Slope 121
See/Warnsdorf Par 71 CR 70,5 Slope 125
Schloß/See Par 69 CR 68,7 Slope 118
www.maritim-golfpark-ostsee.de
Maritim ClubHotel Timmendorfer Strand *
Telefon +49 (0) 4503 607-0
Maritim Seehotel Timmendorfer Strand *
Telefon +49 (0) 4503 605-0
Maritim Strandhotel Travemünde *
Telefon +49 (0) 4502 89-0
www.maritim.de
* 50% Greenfee-Ermäßigung im Golfpark
Weitere Plätze:
Golfanlage Timmendorfer Strand (ca 6 km)
www.gc-timmendorf.de
Lübeck-Travemünder Golf-Klub (ca 5 km)
www.ltgk.de

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GOLFaktuell
Newsletter

Direkt von der Redaktion, alle vierzehn Tage, aktuell und amüsant.

Das hat geklapp!

Pin It on Pinterest

Share This